Samstag, 15. Mai 2010

Bestecktaschen





Dafür braucht man eine Bestecktasche, wenn man keine hat, näht Mama mal eben ganz schnell zwei.
Besteck ausmessen, ein bisschen grübel, tüfftel, grübel,... aha! Zwei Stoffstreifen, 50 x 14 cm, ein eben so großes Stück Einlage, Vlies, Termolam oder was frau sonst noch so an Resten zu verarbeiten hat,
alles zusammennähen, umdrehen, umklappen, absteppen. Klettband annähen, fertig.
Und das ist das Ergebnis.



Kommentare:

  1. Was wäre die Welt ohne Mütter.... Die Taschen fürs Besteck sind einfach perfekt!! Und ich wünsche schönes Wetter zum Zelten!! Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  2. ...Ideen gehen dir nie aus, lächel...
    ich bewundere dich dafür, herrliche Bestecktaschen...

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  3. eine schöne alte Sitte, so läuft das Besteck nicht so schnell an
    ich habe auch mal aus alten Leinenservietten und alten schönen Geschirrtüchern viele Bestecktaschen für das Familiensilber genäht, auf das Wäscheband zum Verschließen habe ich immer den Inhalt und die Anzahl mit einem Wäscheedding geschrieben, wie Mokkalöffel...
    so verleihe ich es auch in der Familie zu Festen
    und es hält die Erinnerung an Vorfahren wach
    Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Voll schön und gut gelungen!!!
    Liebe Sonntags-Luna-Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Die Tasche ist nicht nur toll für Besteck, Nadeln und so manch Anderes würden sich darin wohl fühlen.
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grischu,

    willkommen in meiner Welt des Wahnsinns. Ich freue mich, dass Du mich gefunden hast !
    Auf den ersten Blick sehe ich schon: Du bist ein kreativer Mensch und ich könnt mich glatt hier wohlfühlen ! Da muss ich gleich ein weniger weitergucken, wenn Du erlaubst :-)

    Eine sonnige Wochen wünscht Dir
    Eve

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails